Logo shnews.ch

Regional

Krankenversicherungsprämien 2023: Steigende Gesundheitsausgaben führen auch in Schaffhausen zu höheren Prämien

  • Krankenversicherungsprämien 2023: Steigende Gesundheitsausgaben führen auch in Schaffhausen zu höheren Prämien
    Krankenversicherungsprämien 2023: Steigende Gesundheitsausgaben führen auch in Schaffhausen zu höheren Prämien (Bild: Kanton Schaffhausen)
2022-09-27 14:54:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

Die mittleren Krankenkassenprämien im Kanton Schaffhausen steigen nach vier Jahren ohne nennenswerte Veränderungen ab dem nächsten Jahr um 6.9% gegenüber 2022. Der Prämienanstieg bedeutet für den Kanton und die Gemeinden, dass auch die Ausgaben für die Prämienverbilligungen erstmals seit 2019 wieder einen deutlichen Anstieg erfahren werden.    Nach vier Jahren ohne nennenswertes Prämienwachstum beziehungsweise leichten Prämienrückgängen 2020 und 2021 steigen im Kanton Schaffhausen die mittleren Prämien nächstes Jahr nun um 6.9% gegenüber 2022. Der schweizweite Anstieg liegt im Schnitt bei 6.6%, wie der Kanton Schaffhausen mitteilt.

  Die mittlere Prämie 2023 pro Monat und pro Kopf liegt mit neu CHF 326 (Vorjahr: CHF 305) im Kanton Schaffhausen noch immer unter dem Schweizerischen Durchschnitt von CHF 335 (Vorjahr: CHF 314). Die durchschnittliche Prämienerhöhung von 2018 - 2023 liegt bei 1.4% (national: 1.5%) und damit deutlich unter dem Mittel der Jahre 2013 - 2018, als das jährliche Wachstum bei 4.2% lag.

  Das Prämienwachstum sei eine Folge steigender Kosten in der obligatorischen Krankenversicherung. Im ersten Jahr der Corona-Pandemie 2020 waren die Kosten tief, da Behandlungen und Eingriffe aufgeschoben werden mussten.

2021 und 2022 stiegen die Kosten stärker als erwartet und damit stärker als die Prämien, doch konnten diese Defizite dank der vorhandenen Reserven bei den Krankenversicherern vollständig aufgefangen werden. Der für 2023 erforderliche Prämienanstieg sei somit einzig auf die Kostensteigerung zurückzuführen.

  Der Prämienanstieg bedeutet für den Kanton und die Gemeinden, dass auch die Ausgaben für die Prämienverbilligungen erstmals seit 2019 wieder einen deutlichen Anstieg erfahren werden. Das Ausmass dieser Mehrkosten hängt auch ab von der Entwicklung der Haushalteinkommen.

Im Kantonsbudget werden für 2023 über den Oktoberbrief zusätzliche Mittel eingestellt.   Schaffhausen, 27. September 2022 Departement des Innern.

Suche nach Stichworten: