Logo shnews.ch

Regional

Regierungsmitteilung vom 8. Dezember 2022

  • Regierungsmitteilung vom 8. Dezember 2022
    Regierungsmitteilung vom 8. Dezember 2022 (Bild: Staatskanzlei des Kantons Graubünden)
2022-12-08 09:05:07
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Staatskanzlei des Kantons Graubünden

Die Regierung genehmigt die am 23. März 2022 von der Gemeinde Val Müstair beschlossene Teilrevision der Ortsplanung, wie die Staatskanzlei des Kantons Graubünden mitteilt.

Damit schafft sie die nutzungsplanerischen Voraussetzungen für die Verlegung des Wanderwegs «a la riva dal Rom» auf dem Abschnitt zwischen Sielva und Chasseras auf der rechten Seite des Flusses Rom. Grund für die Verlegung sei die heutige Wegführung, welche auf einer Länge von rund 200 Metern auf der Brücke und dem Damm der Kantonsstrasse verläuft.

Auf diesem Abschnitt fehlen sowohl ein Trottoir als auch ein Radstreifen. Die Voraussetzungen an die Hindernisfreiheit seien ebenfalls nicht erfüllt, weshalb ein hohes Sicherheitsrisiko für die Wandernden besteht.

Dieser Mangel solle behoben werden.Mit der vorliegenden Planung solle zudem die Alternativroute des Wanderwegs von Lü zur Alp Champatsch über einen weiter unterhalb der Strasse verlaufenden alten Hohlweg gesichert werden. Gleichzeitig sei die Aufhebung des Wanderwegs Valpaschun geplant.

Die heutige Wegführung zwischen Lü und der Alp Champatsch werde auf einer Land- und Forstwirtschaftsstrasse geführt. Zusätzlich zur Nutzung durch den motorisierten Verkehr verlaufen insgesamt vier Routen von Schweiz Mobil auf diesem Abschnitt.

Das Konfliktpotenzial zwischen den verschiedenen Nutzergruppen habe sich durch die Zunahme an Wandernden und Mountainbikenden in den letzten Jahren stetig verschärft. Durch die geplante Verlegung des Wanderwegs könne die Situation entschärft werden.

Mit dieser Massnahme können im Übrigen zwei für das Wild wichtige Gebiete beruhigt werden..

Suche nach Stichworten:

alten Regierungsmitteilung 8. 2022