Logo shnews.ch

Regional

OJPD-Präsidium wechselt vom Kanton Appenzell Innerrhoden in den Kanton Schaffhausen

OJPD-Präsidium wechselt vom Kanton Appenzell Innerrhoden in den Kanton Schaffhausen
OJPD-Präsidium wechselt vom Kanton Appenzell Innerrhoden in den Kanton Schaffhausen (Bild: Kanton Schaffhausen)

2021-06-22 08:54:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

Die Konferenz der Ostschweizerischen Justiz- und Polizeidirektorinnen und direktoren hat am 25. Oktober 2019 an ihrer diesjährigen Herbstkonferenz in Oberegg die Schaffhauser Regierungsrätin Doktor Cornelia Stamm Hurter zur Nachfolgerin des verstorbenen Landesfähnrichs Martin Bürki gewählt, wie der Kanton Schaffhausen schreibt.

  Die Ostschweizerische Konferenz der Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren (OJPD), der die Kantone Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Glarus, Graubünden, Schaffhausen, St.Gallen, Thurgau und Zürich sowie das Fürstentum Liechtenstein angehören, traf sich am 25. Oktober 2019 zu ihrer alljährlichen Herbstkonferenz, die in diesem Jahr in Oberegg im Kanton Appenzell Innerrhoden stattfand.   Anlässlich dieser Konferenz wählte die OJPD Regierungsrätin Doktor Cornelia Stamm Hurter als neue Präsidentin für den am 9. April 2019 unerwartet verstorbenen Landesfähnrich Martin Bürki.

Als Vizepräsidentin amtet wie bisher Regierungsrätin Cornelia Komposch, Vorsteherin des Departements für Justiz und Sicherheit des Kantons Thurgau.   Für die Vakanz in der Kommission für Polizeiausbildung nominierte die OJPD zuhanden der Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren einstimmig Regierungsrat Hansueli Reutegger aus dem Kanton Appenzell Ausserrhoden.

  Die OJPD sei eine regionale Direktorenkonferenz der Ostschweizer Regierungskonferenz (ORK). Die Mitglieder der OJPD treffen sich zweimal jährlich, um für die Ostschweiz wichtige Themen im Bereich der Sicherheit und der polizeilichen Zusammenarbeit zu beraten..

Suche nach Stichworten: