Logo shnews.ch

Regional

Geschäftsbericht der EKS AG

Geschäftsbericht der EKS AG
Geschäftsbericht der EKS AG (Bild: Kanton Schaffhausen)

2021-06-30 15:54:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

Der Regierungsrat unterbreitet dem Kantonsrat den Begleitbericht zum Geschäftsbericht 2020 der Elektrizitätswerk des Kantons Schaffhausen AG (EKS AG), wie der Kanton Schaffhausen schildert.

Die EKS AG habe das Geschäftsjahr 2020 mit einem insgesamt guten Ergebnis abgeschlossen. Der Gewinn liegt bei 6,7 Millionen Franken, dies bedeutet eine Abnahme des Konzernergebnisses gegenüber dem Vorjahr um 3.4 Millionen Franken.

Der Konzern-EBIT fällt auf 7.3 Millionen Franken (Vorjahr 8.0 Millionen Franken). Das Betriebsergebnis liegt 2020 mit 16.25 Mio.

Franken auf Vorjahresniveau (+ 0.1 Millionen Franken). Die Dividende belaufe sich auf 5.5 Millionen Franken.

Davon erhält der Kanton Schaffhausen mit einer Beteiligung von 75 % an der EKS AG rund 4.1 Millionen Franken. Hinzu kommen Ertragssteuern an Kanton und Bund in Höhe von rund 2 Millionen Franken.

Die Eigenkapitalquote der EKS präsentiert sich mit 81 % im Branchenvergleich unverändert stark.   Der Gesamtabsatz im EKS-Versorgungsgebiet nahm mit 478 Millionen kWh gegenüber 496 Millionen kWh im Vorjahr leicht ab.

Diese Abnahme basierte auf dem Rückgang des Strombezugs eines Grosskunden im deutschen Netzgebiet. Die Energieabgabe verteilt sich zu 63 % auf die Schweiz und zu 37 % auf Deutschland.

Der Anteil der Einspeisung aus erneuerbaren Energien stieg im Jahr 2020 um 0,3 % auf 108,4 Millionen kWh. Ende 2020 waren im Versorgungsgebiet der EKS AG 2`198 Photovoltaikanlagen (Vorjahr: 1`991) installiert.

Der Geschäftsbericht der EKS AG werde vom Kantonsrat formell zur Kenntnis genommen..

Suche nach Stichworten: