Logo shnews.ch

Regional

Schaffhauser Förderbeiträge 2021 und Atelierstipendien 2022

Schaffhauser Förderbeiträge 2021 und Atelierstipendien 2022
Schaffhauser Förderbeiträge 2021 und Atelierstipendien 2022 (Bild: Kanton Schaffhausen)

2021-07-05 09:54:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

Seit 20 Jahren verleihen Kanton und Stadt Schaffhausen Förderbeiträge an Schaffhauser Kulturschaffende, wie der Kanton Schaffhausen berichtet.

Der Gesamtbetrag, der zur Vergabe zur Verfügung steht, belaufe sich auf SFr. 110`000.-.

Die Bewerbungen werden von einem unabhängigen Fachkuratorium beurteilt und juriert. Die Förderbeiträge gehen in diesem Jahr an folgende Kulturschaffende: Kornelia Bruggmann (SFr.

20`000.00), Lucia Gugerli (SFr. 15`000.00), Noëlle Guidon (SFr.

15`000.00), Lukas Linder (SFr. 17’500.00), und Angie Müller (SFr.

22`500.00) sowie Joscha Schraff (SFr. 20`000.00).

Auf Antrag des Kuratoriums geht das Atelierstipendium 2022 an Alexandra Häberli.   Insgesamt reichten 25 Bewerberinnen und Bewerber Dossiers für die Förderbeiträge ein.

Das Kuratorium sprach 6 Beiträge. Ziel der Förderbeiträge von Kanton und Stadt Schaffhausen sei eine substantielle Förderung der überzeugendsten Bewerbungen.

Das Kuratorium entscheidet unabhängig über die Höhe der Unterstützung; der Mindestbetrag beträgt SFr.15`000.00. Zugelassen seien Bewerbungen alters- und spartenunabhängig.    Die Stimmkünstlerin Kornelia Bruggmann (*1959) erhält einen Förderbeitrag in der Höhe von SFr. 20`000.00 zur Realisierung eines musikalischen Performance Projekts in Zusammenarbeit mit weiteren Musikschaffenden.

  Die Tanzschaffende Lucia Gugerli (*1994) erhält einen Förderbeitrag in der Höhe von SFr. 15`000.00 zur Umsetzung eines geplanten Projekts mit Menschen, die an Parkinson leiden.    Die Fotografin Noëlle Guidon (*1986) erhält einen Förderbeitrag in der Höhe von SFr.

17`5000.00 zur Umsetzung eines Projekts zur Befindlichkeit der Generation um 30.   Der Schriftsteller Lukas Linder (*1984) erhält einen Förderbeitrag in der Höhe von SFr. 17`500.00 zur Umsetzung und Bearbeitung eines Romanprojekts.    Die Kunstschaffende Angie Müller (*1991) erhält einen Förderbeitrag in der Höhe von SFr.

22`500.00 zur Realisierung eines Projekts zur Aufarbeitung der in der Pandemie gemachten Erfahrungen auf filmischem Weg.    Der Jazzmusiker Joscha Schraff (*1991) erhält einen Förderbeitrag in der Höhe von SFr. 20`000.00 zur Erarbeitung eines neuen Albums mit seinem Trio.

Darüber hinaus konnte der Kanton ein Atelierstipendium, verleihen. Das Stipendium solle es Kulturschaffenden ermöglichen, sich 6 Monate in Berlin aufzuhalten und ihre künstlerische Arbeit in einem anderen Umfeld weiterzuentwickeln.

Für das Jahr 2022 wurde nur ein Stipendium statt der üblichen zwei Stipendien ausgeschrieben.  Damit solle dem Stipendiaten des ersten Halbjahres 2020 die Möglichkeit geboten werden, einen Teil seines Aufenthalts in Berlin, den er wegen des Lockdowns im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie nicht vollständig ausschöpfen konnte, nachzuholen.

Das Stipendium für das zweite Halbjahr 2022 erhält die Künstlerin Alexandra Häberli (*1983).   6 Bewerberinnen und Bewerber reichten Dossiers ein.

Das Kuratorium sprach Alexandra Häberli ein Atelierstipendium zu als Freiraum zur intensiven Erkundung des gebauten Stadtraums, was in neue malerische oder installative Werke münden soll.   Das unabhängige Fachkuratorium unter seiner Vorsitzenden Andrea Reiter, Expertin für Literatur und Film, sei mit folgenden weiteren Persönlichkeiten besetzt: Eva-Maria Knüsel, Kunsthistorikerin und Kuratorin als Expertin für Kunst, Michael Rüegg, Co-Leiter des Fabriktheaters der Roten Fabrik als Experte für Tanz und Theater, sowie Philippe Schaufelberger, Fachexperte für Musik.

Dem Kuratorium gehören zudem von Amtes wegen an: Cristina Baumgartner-Spahn, Erziehungsdepartement und Vertreterin des Kantons Schaffhausen, Jens Lampater, Kulturbeauftragter der Stadt Schaffhausen und Vertreter der Stadt Schaffhausen, sowie Helga Sandl, Vertreterin der Stadt Stein am Rhein. Die Geschäftsführung des Schaffhauser Kuratoriums werde vom Kulturbeauftragten des Kantons Schaffhausen, Doktor Roland E.

Hofer, wahrgenommen..

Suche nach Stichworten: