Logo shnews.ch

Regional

Covid-19 Impfungen mit Impfstoff von Johnson & Johnson im Kanton Schaffhausen per sofort möglich

  • Covid-19 Impfungen mit Impfstoff von Johnson & Johnson im Kanton Schaffhausen per sofort möglich
    Covid-19 Impfungen mit Impfstoff von Johnson & Johnson im Kanton Schaffhausen per sofort möglich (Bild: Kanton Schaffhausen)
2021-10-25 20:54:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

Ab sofort können sich Personen ab einem Alter von 18 Jahren im Kanton Schaffhausen für eine Covid-19 Impfung mit dem Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson im Kantonalen Impfzentrum (KIZ) anmelden.    Die Impfstoffe, welche bis anhin im Kanton Schaffhausen eingesetzt wurden, um Personen gegen Covid-19 zu impfen, beruhen auf der mRNA-Technologie, wie der Kanton Schaffhausen schildert.

Neu steht mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson zusätzlich ein sogenannter Vektorimpfstoff zur Verfügung.  Personen ab einem Alter von 18 Jahren, die sich aus medizinischen Gründen nicht mit einem mRNA Impfstoff gegen Covid-19 impfen lassen können oder mRNA-Impfstoffe aus anderen Gründen ablehnen, können sich ab sofort elektronisch und telefonisch für eine Impfung im Impfzentrum Charlottenfels mit dem Produkt von Johnson & Johnson anmelden. Die Menge an Impfstoff von Johnson & Johnson, die dem Kanton Schaffhausen zur Verfügung steht, wurde aufgrund der Anzahl Einwohnerinnen und Einwohner im Kanton Schaffhausen definiert und sei begrenzt.

Die Termine werden in der Reihenfolge des Anmeldezeitpunkts vergeben. Geplant ist, mit dem Einsatz des Produktes von Johnson & Johnson in den kommenden Tagen im Impfzentrum Charlottenfels zu starten.

Im Gegensatz zu den bisherigen Impfstoffen sei beim Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson nur eine Impfung nötig. 22 Tage nach der Impfung sei der Schutz der Impfung vollständig aufgebaut und das Covid-Zertifikat gültig.    Elektronische und telefonische Anmeldung  Per sofort können sich Personen ab einem Alter von 18 Jahren unter www.sh.ch/corona für die Impfung registrieren.

Personen, welche keine Möglichkeit haben, sich elektronisch für eine Impfung zu registrieren, können sich alternativ über die Impf-Hotline anmelden (Betriebszeiten: Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr, unter der Telefonnummer: 052 632 65 57).   Anmeldung für Allergikerinnen und Allergiker  Für Personen, die sich wegen Allergien oder anderer medizinischer Gründe nicht mit den mRNA-Impfstoffen von Pfizer und Moderna impfen lassen können, werde ein Teil der Impfstoffmenge reserviert.

Diese Personen können direkt über ihre Hausärztin beziehungsweise ihren Hausarzt oder ihre Allergologin oder ihren Allergologen ans Kantonale Impfzentrum überwiesen werden. Die Stellen wurden vorgängig über die Möglichkeit zur Überweisung informiert.    Allgemeine Hinweise  Auch der Covid-19 Impfstoff von Johnson & Johnson schützt vor schweren Krankheitsverläufen.

Er werde allerdings schwangeren Frauen und Personen mit Immundefizienz nicht empfohlen. Im Vergleich zu den mRNA-Impfstoffen bietet dieser zudem einen geringeren Schutz vor schweren Krankheitsverläufen.

Deshalb werden weiterhin grundsätzlich Covid-19 Impfungen mit mRNA-Impfstoffen empfohlen. Weitere Informationen zur Impfempfehlung seien auf der Webseite des Bundesamtes für Gesundheit sowie der Webseite der Eidgenössische Kommission für Impffragen ersichtlich. .

Suche nach Stichworten: