Logo shnews.ch

Regional

Kanton Schaffhausen: Krisenübung Afrikanische Schweinepest


(Bild: )

2021-10-28 08:54:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

Vom 2. bis 4. November 2021 nehmen das Veterinäramt und die Kantonale Führungsorganisation Schaffhausen an der gesamtschweizerischen Krisenübung «NOSOS» zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest teil, wie der Kanton Schaffhausen berichtet.

Ziel sei es, die Effizienz der Reaktion auf die Krise und die Zusammenarbeit zwischen den Verantwortungsträgern zu testen und diese wo nötig für den Ernstfall zu optimieren.   Die Afrikanische Schweinepest stellt eine Bedrohung für die Schweinebestände in der Schweiz dar.

Eine Einschleppung in den Kanton Schaffhausen sei jederzeit möglich. Aus diesem Grund bereiten sich die kantonalen Veterinärämter zusammen mit dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) und dem Liechtensteiner Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen (ALKVW) auf ein Krisenszenario bei Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest vor.

Im Kanton Schaffhausen findet neben der dreitägigen Stabsübung am Mittwochnachmittag (03.11.2021) auch eine möglichst realitätsnahe Feldübung in einem Waldstück in Hemishofen statt. Die Feldübung werde durch das Ressort Jagd & Fischerei in enger Absprache mit dem für das Waldstück zuständigen Förster und den Jagdgesellschaften Hemishofen und Stein am Rhein durchgeführt.

  Bei der Afrikanischen Schweinepest handelt es sich um eine hochansteckende Viruserkrankung, die bei infizierten Schweinen und Wildschweinen fast immer zum Tod führt, für den Menschen jedoch ungefährlich ist..

Suche nach Stichworten: