Logo shnews.ch

Regional

Leistungsvereinbarung mit Schaffhauserland Tourismus erneuert

  • Leistungsvereinbarung mit Schaffhauserland Tourismus erneuert
    Leistungsvereinbarung mit Schaffhauserland Tourismus erneuert (Bild: Kanton Schaffhausen)
2021-12-14 16:54:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

Der Regierungsrat hat am den Verein Schaffhauserland Tourismus zur kantonalen Tourismusorganisation für die Jahre 2022 bis 2025 ernannt, wie der Kanton Schaffhausen berichtet.

Sein Konzept zur Erreichung der kantonalen Tourismusziele für die kommende vierjährige Periode habe überzeugt und es wurde eine neue Leistungsvereinbarung erarbeitet.   Die geltende Leistungsvereinbarung betreffend Förderung des Tourismus im Kanton Schaffhausen mit Schaffhauserland Tourismus läuft Ende 2021 aus.

Der Regierungsrat habe das Mandat frühzeitig vor Ablauf der gesetzlichen Frist von vier Jahren neu ausgeschrieben. Die Ausrichtung von kantonalen Förderbeiträgen setzt voraus, dass die Tourismusorganisation ein auf mindestens vier Jahre ausgerichtetes Konzept zur Erreichung der Ziele des Tourismusförderungsgesetzes einreicht, über die erforderlichen professionellen Strukturen und fachlichen Fähigkeiten für die effiziente Umsetzung des Konzepts verfügt, sich angemessen mit eigenerwirtschafteten Mitteln an der Umsetzung des Konzepts beteiligen könne und einen wesentlichen Teil der touristischen Leistungsträger vertritt.

  Auf den im Amtsblatt öffentlich publizierten Aufruf zur Einreichung von Gesuchen um Ausrichtung von Förderbeiträgen ging innert Frist einzig das Gesuch des Vereins Schaffhauserland Tourismus ein. Die Schaffhauser Tourismusvereinigung habe ihren Auftrag bisher sehr gut erfüllt.

Der Verein stärkte sich in der bald vergangenen Vertragsperiode 2018 bis 2021, indem er Tourismusbüros zusammenfasste und professionalisierte. Auch vereinte er einen wesentlichen Anteil der touristischen Leistungsträger unter seinem Dach, so wie es auch das kantonale Tourismusförderungsgesetz vorsieht.

In den vergangenen Jahren habe sich Schaffhauserland Tourismus dadurch zu einer dynamischen Marke entwickelt, welche vielschichtig und strategisch ausgerichtet ihre Zielgruppen auf den bevorzugten Kanälen erreicht.   In der neu abgeschlossenen Leistungsvereinbarung, die am 1. Januar 2022 in Kraft tritt, legt der Kanton wiederum fest, mit welchen Massnahmen Schaffhauserland Tourismus als kantonale Tourismusorganisation zur Verbesserung der touristischen Wahrnehmung des Kantons, zur Steigerung der Wertschöpfung und zur Information der Gäste und der einheimischen Bevölkerung beitragen soll.

Vor dem Hintergrund der deutlich gesteigerten Komplexität der Kundenbedürfnisse strebt Schaffhauserland Tourismus in der kommenden Periode eine verstärkte Positionierung als «Destinations Management Organisation (DMO)» an und sieht sich inskünftig als integrales Kompetenzzentrum für den Tourismus und als erste touristische Ansprechpartnerin mit einer klaren Serviceorientierung für den Kanton Schaffhausen, die Gemeinden, die Leistungsträger sowie die externen Kooperationspartner. Damit will sie ihre Mitglieder und Partner entlas- ten, die optimale Nutzung der touristischen Potenziale aktivieren und fördern, indem sie die touristischen Kräfte lokalisiert, bündelt und Synergien nutzt sowie den Marktauftritt weiter professionalisieren.

Damit werde der effiziente Einsatz der finanziellen Mittel bewirkt.   Die geplanten Massnahmen können alleine mit den Kantons- und Gemeindebeiträge sowie den Kurtaxen nicht finanziert werden.

Schaffhauserland Tourismus muss deshalb mehr als die Hälfte der Kosten selber tragen. Schaffhauserland Tourismus sei als Verein organisiert und stellt seinen Finanzierungsanteil über Mitgliederbeiträge, Erträge aus spezifischen Dienstleistungen, Einnahmen aus Führungen und aus dem Verkauf von Souvenirs sicher.

  Die Umsetzung und die Wirkung der geplanten Massnahmen werden regelmässig vom Volkswirtschaftsdepartement überprüft und mit Schaffhauserland Tourismus analysiert. Bringen bestimmte Massnahmen nicht den erwünschten Erfolg, müssen sie in der Leistungsvereinbarung durch erfolgversprechendere Alternativen ersetzt werden.

 .

Suche nach Stichworten: