Logo shnews.ch

Blaulicht

Am Freitagabend (28.01.2022) ereigneten sich in Thayngen mehrere Kollisionen zwischen einem führerlosen Pferdegespann, einem Personen- und einem Lieferwagen. Eine Person und ein Pferd wurden verletzt.

  • Am Freitagabend (28.01.2022) ereigneten sich in Thayngen mehrere Kollisionen zwischen einem führerlosen Pferdegespann, einem Personen- und einem Lieferwagen. Eine Person und ein Pferd wurden verletzt.
    Am Freitagabend (28.01.2022) ereigneten sich in Thayngen mehrere Kollisionen zwischen einem führerlosen Pferdegespann, einem Personen- und einem Lieferwagen. Eine Person und ein Pferd wurden verletzt. (Bild: Kantonspolizei Schaffhausen)
2022-01-29 18:44:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

Um 17:25 Uhr befuhr der Kutscher eines Zweierpferdegespanns einen Hofplatz in Thayngen, wo er sein Gespann zu abspannen beabsichtigte, wie die Kantonspolizei Schaffhausen meldet.

Bei diesem Vorhaben scheute eines der beiden Pferde und konnte nicht gezügelt werden. Die Tiere ergriffen mit der angespannten Kutsche die Flucht und warfen dabei eine Begleitperson um.

Nach ersten Abklärungen geriet diese zwischen die Pferde und unter die Kutsche. Als die führerlose Kutsche in Richtung Thayngen gezogen wurde, touchierte sie "Im Gatter" einen parkierten Personenwagen.

Bei der Verzweigung "In Liblose" / "Im Kloster" kam es zu einer Folgekollision zwischen dem Tierfuhrwerk und einem korrekt entgegenkommenden Lieferwagen. Das Gespann kam zum Stehen, nachdem ein Tier auf die Motorhaube des Fahrzeuges sprang und dort liegen blieb.

Die Begleitperson des Fuhrwerks wurde mit unbestimmten Verletzungen ins Spital eingeliefert. Durch eine Tierärztin wurden die Pferde begutachtet und ein Tier musste mit erheblichen Schnittverletzungen behandelt werden.

Der beschädigte Lieferwagen wurde durch eine private Bergungsfirma abtransportiert..

Suche nach Stichworten: