Logo shnews.ch

Regional

Sanierung und Aufwertung des Herrenackers

2022-02-04 15:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Schaffhausen

Der Herrenacker ist für die Stadt Schaffhausen ein zentraler und multifunktionaler Platz, wie die Stadt Schaffhausen ausführt.

Ab dem kommenden Montag, 7. Februar 2022, werde der Platz bis im November 2022 saniert und teilweise neugestaltet. Damit werde das Bauprojekt, wie vom Grossen Stadtrat im Mai 2021 verabschiedet, umgesetzt.

Der Herrenacker sei der grösste Platz in der Schaffhauser Altstadt und wurde im Laufe der Jahre auf verschiedene Weise genutzt. 2005 wurde der Platz letztmals aufgewertet.

Bereits zehn Jahre danach war der Bodenbelag erheblich abgenutzt und beschädigt. Er hielt der hohen Belastung der zahlreichen täglichen Anlieferungen nicht stand.

Eine Reparatur des Bodenbelags war nur bedingt möglich. Die ganze Fläche des Herrenackers sei durch das darunterliegende Parkhaus mit einem monolithischen Betonbauwerk unterbaut.

Daher sei ein natürliches Absickern des Regenwassers nicht möglich. Zusätzlich erschwert die starke Verschmutzung der Oberfläche das Ableiten des Regenwassers.

Bei starken Niederschlägen fliesst das Wasser nur über die Oberfläche ab oder sei in der Vergangenheit auch schon in Kellergeschosse im südöstlichen Bereich des Herrenackers eingetreten. Der Unterhalt des Platzes sei aufgrund des Bodenbelags schwierig.

Der Herrenacker könne weder mit Kehrmaschinen gereinigt noch im Winter gesalzen werden. Auch Schwarzräumungen seien nur im Bereich der Pflästerung möglich.

Umfang der SanierungDer obere, chaussierte Teil des Herrenackers bleibt optisch unverändert. Der Saibro-Belag werde durch einen in der Oberflächenstruktur behandelten und eingefärbten Ortbeton ersetzt.

So könne das charakteristische Oberflächenbild nachkonstruiert werden. Ortbeton sei unterhaltsfreundlich, hoch belastbar und könne einfach repariert werden.

Der neue Belag habe zudem den Vorteil, dass Unterhaltsarbeiten und der Winterdienst effizient ausgeführt werden können. Aufwertung des Platzes für mehr LebensqualitätDer bestehende Brunnen werde grosszügiger gestaltet.

Der Wasserabfluss erfolgt als dekoratives Wasserspiel. Die Wasserführung erinnert an einen Bachlauf, der sich durch mehrere Verzweigungen in feinen Rinnen über den Platz erstreckt.

Die neue Wasserinstallation sorgt für Spielspass und kühlt den Platz in Hitzezeiten. Da der grösste Teil des Platzes durch das darunterliegende Parkhaus eine geringe Erdüberschüttung aufweist, sei das Wurzelschlagen und Wachstum der Bäume eingeschränkt.

Zur Förderung des Stadtklimas und zur Erschaffung von natürlichen Schattenplätzen werden die Wachstumsbedingungen für Bäume mittels grosszügigerer Tröge verbessert. Gleichzeitig werden lauschige Sitzbänke in die Tröge integriert, so dass noch mehr einladende Sitzgelegenheiten entstehen.

Barrierefreier ZugangMit den Sanierungsarbeiten werde die Zugänglichkeit für Menschen mit einer Beeinträchtigung verbessert. Künftig werde dies über zwei Meter breite Zugangsbahnen an der «Tanne» vorbei vom Fronwagplatz her über das Ackergässchen aus der Neustadt möglich sein.

Der Herrenacker werde noch vielseitigerMittels Bodenhülsen werde der Herrenacker in Zukunft temporär bespielt werden können. Zur weiteren Attraktivierung des Platzes werden zwei Spielgeräte aufgestellt.

Die Anzahl der Veloabstellplätze werde zudem an den jetzigen Standorten erhöht. Die beiden heute schon gedeckten Veloabstellplätze am oberen Ende der Frauengasse werden im Zuge des Bauprojektes durch neue, hochwertigere Velounterstände ersetzt.

Zufahrt auch während Bauzeit möglichWährend des gesamten Bauprojekts seien die Zugänge zu den Liegenschaften, Geschäften, Restaurants und zum Stadttheater jederzeit gewährleistet. Sichergestellt sei auch die Anlieferung mit Lastwagen zu Manor/Coop und zum Stadttheater.

Dennoch sei mit Einschränkungen und Lärm während der Bauzeit zu rechnen. Die Bauleitung und die beauftragten Unternehmen seien bestrebt, die Arbeiten speditiv auszuführen und allfällige Behinderungen auf ein Minimum zu reduzieren.

Anwohnerinnen und Anwohner sowie Geschäfte rund um den Herrenacker werden vor jeder neuen Bauphase mit einem Informationsblatt orientiert. Die Bauarbeiten werden im Sommer für etwa drei Wochen unterbrochen, damit das Festival Stars in Town im gewohnten Rahmen stattfinden kann.

Die Info-Website www.herrenacker.ch sei Anlaufstelle für alle Interessierten und gibt Auskunft über die aktuelle und die künftigen Bauphasen. Im Bereich «Medien» finden Medienschaffende alle Medieninformationen und Bildmaterial zur Veröffentlichung.  .

Suche nach Stichworten:

Schaffhausen Sanierung Aufwertung Herrenackers