Logo shnews.ch

Regional

Bereichsleiterin Monica Studer wird pensioniert

2022-02-16 11:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Schaffhausen

Monica Studer, Bereichsleiterin Alter, wird Ende Februar 2022 pensioniert, wie die Stadt Schaffhausen meldet.

Mit ihrem grossen Engagement und ihrem fundierten Fachwissen habe sie sich unter anderem für die Entwicklung und Umsetzung der Altersstrategie «Zu Hause alt werden» eingesetzt und massgeblich dazu beigetragen, dass die innovative Alterspolitik der Stadt Schaffhausen schweizweit als beispielhaft angesehen wird. Monica Studer trat am 1. November 1992 ihre Funktion als Stabsstelle Spitexentwicklung bei der Stadt Schaffhausen an.

In dieser damals neu geschaffenen Funktion führte sie die 13 Organisationen, welche Spitexdienste in der Stadt Schaffhausen anboten, im Spitex Verband zusammen. Daneben war sie zuständig für die Anmeldungen in die städtischen Altersheime.

Bevor sie ihre Stelle bei der Stadt Schaffhausen antrat, baute sie unter anderem den Bereich Sozialbetreuung in einer Wohnbaugenossenschaft auf und wirkte aktiv mit bei der Erarbeitung und Umsetzung eines Konzepts für durchmischtes Alterswohnen in Zürich. Im Bereich Alter habe sich in den vergangenen Jahren viel gewandelt.

Im Jahr 2000 habe Monica Studer die neugeschaffene Funktion «Ressortleitung für stationäre und ambulante Altersbetreuung» bei der Stadt Schaffhausen übernommen und war damit - ebenso wie heute - direkte Vorgesetzte der Leiterinnen und Leiter der städtischen Alterszentren. Zudem beaufsichtigte sie die Spitex-Organisation, welche 2012 in den Bereich Alter integriert wurde.

Die Funktion von Monica Studer wurde damals in «Bereichsleitung Alter» umbenannt. Ihre Aufgabe als Bereichsleiterin umfasste das Führen des Bereichs und der Geschäftsleitung des Bereichs Alter sowie die Entwicklung und Umsetzung der Altersstrategie «Zu Hause alt werden» mit den dazu gehörenden anspruchsvollen Veränderungsprozessen und den Aufbau und die Einführung von neuen Dienstleistungen.

Monica Studer habe massgeblich dazu beigetragen, dass die innovative Alterspolitik der Stadt Schaffhausen schweizweit als beispielhaft angesehen und geschätzt wird. Im Lauf ihrer langjährigen Tätigkeit habe Monica Studer ein grosses Netzwerk zu Städten, Fachorganisationen und Hochschulen aufgebaut.

Mit ihrer umfassenden Sichtweise zu einer integrierten Versorgung im Altersbereich wurde sie als kompetente Fachperson geschätzt, arbeitete in nationalen Projekten mit und konnte so ihr Fachwissen und ihre Erfahrung weitergeben. Sie gehört schweizweit zu den führenden Fachpersonen und habe mit ihrer Expertise dazu beitragen, dass die Alterspolitik gesamtschweizerisch weiterentwickelt wird.

Der Stadtrat bedankt sich bei Monica Studer für ihr äusserst grosses, langjähriges Engagement und wünscht ihr für den neuen Lebensabschnitt herzlich alles Gute. .

Suche nach Stichworten:

Schaffhausen Bereichsleiterin Monica Studer pensioniert