Logo shnews.ch

Blaulicht

Thayngen: Alleinunfall mit Auto nach Ausweichmanöver

  • Thayngen: Alleinunfall mit Auto nach Ausweichmanöver
    Thayngen: Alleinunfall mit Auto nach Ausweichmanöver (Bild: Kantonspolizei Schaffhausen)
2022-03-07 14:44:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

Am Dienstagabend (01.03.2022) hat sich in Thayngen ein Alleinunfall mit einem Auto ereignet, wie die Kantonspolizei Schaffhausen schreibt.

Personen wurden dabei keine verletzt. Am Unfallauto und an einem Strom- und Telefonmasten entstand erheblicher Sachschaden.

  Um 21.45 Uhr am Dienstagabend (01.03.2022) fuhr ein 21-jähriger Syrer mit einem Auto in Thayngen auf der Reiatstrasse von Bibern in Richtung Stadt Schaffhausen. Nach dem Passieren der Einmündung Lohningerweg bemerkte der junge Autofahrer – gemäss eigenen Angaben – wie ein Reh die Fahrbahn querte.

Darauf versuchte er mit seinem Personenwagen dem Tier auszuweichen. Dabei verlor er die Herrschaft über das Auto.

Dieses kam linksseitig von der Fahrbahn ab und rutschte die Böschung hinunter. Dort kollidierte das Unfallauto dann mit der Strebe eines Strom- und Telefonmastes und kam dadurch zum Stillstand.

  Personen wurden bei diesem Selbstunfall keine verletzt. Am Unfallauto und am Telefon- und Strommasten entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Das Fahrzeug musste von einer privaten Bergungsfirma abtransportiert werden.   Für die Unfallbearbeitung und Bergung standen des Weiteren zehn Angehörige der Feuerwehr Thayngen, der Pikettdienst des Elektrizitätswerkes des Kantons Schaffhausen und Angehörige der Schaffhauser Polizei im Einsatz..

Suche nach Stichworten: