Logo shnews.ch

Regional

Vorübergehende Unterbringung von Schutzsuchenden in Dreifachhalle

2022-04-04 17:06:55
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Schaffhausen

Das Staatssekretariat für Migration (SEM) nimmt die Zivilschutzanlage in der Dreifachhalle Breite in der Stadt Schaffhausen in Betrieb, wie die Stadt Schaffhausen ausführt.

Ab Montag, 11. April 2022 werde die Zivilschutzanlage bis auf weiteres als Anlaufstelle für Schutzsuchende aus der Ukraine dienen. Es können maximal 100 Personen gleichzeitig aufgenommen werden.

Das SEM geht davon aus, dass die Personen durchschnittlich 2-3 Tage in der Zivilschutzanlage auf der Breite bleiben. In der Anlaufstelle werden die wichtigsten Grundbedürfnisse abgedeckt.

Die Personen werden bei ihrer Ankunft in der Dreifachhalle noch nicht registriert sein. Sie werden von Schaffhausen mit einem Shuttle nach Altstätten gebracht, dort registriert und dann den Kantonen zugewiesen.

Die Betreuung der schutzsuchenden Personen werde durch das SEM und seine Partner sichergestellt (Asylorganisation Zürich, Securitas). Die Securitas sei rund um die Uhr in der Anlage anwesend.

Die Schutzsuchenden verbringen die Nächte in der Anlage, tagsüber können sie diese verlassen. Als Tagesinfrastruktur werde die Registrierstelle im Güterbahnhof genutzt.

.

Suche nach Stichworten:

Schaffhausen Vorübergehende Unterbringung Schutzsuchenden Dreifachhalle